Wirbelsäulengymnastik

Wirbelsäulengymnastik / Rückengymnastik / Rückenschule / Rückenkurs


Präventionskurs nach § 20 Abs. 1 SGB V *

 

Ein Leben im Sitzen – eine lebenslange Aufgabe für Ihren Rücken.

Wir machen Ihren Rücken stark!

 

Bewegungsmangel im Alltag sowie falsche und einseitige Belastungen durch überwiegend sitzende und stehende Tätigkeiten im Beruf, lassen die Rumpfmuskulatur erschlaffen. Die Folgen sind häufig Fehlhaltungen, Verspannungen, Rückenschmerzen, Bandscheibenbeschwerden sowie Verschleißerscheinungen an der Wirbelsäule. 

 

Durch ein gezieltes Rückentraining kann diesen Beschwerden vorgebeugt sowie entgegengewirkt werden. Die Wirbelsäulengymnastik dient vor allem dem Aufbau der Halte- und Stützmuskulatur und somit der gesamten Rumpfstabilisation.

Unser Rückenkurs in Berlin Weißensee stellt eine erhaltende und vorbeugende Gesundheitsmaßnahme dar, mit dem Ziel die Rumpfmuskulatur der Teilnehmer zu stärken, ihre Beweglichkeit sowie die Körperhaltung zu verbessern, gesundheitliche Risiken zu mindern und letztlich den Kursteilnehmern wirksame Techniken und Übungen zu vermitteln, die sie auch im Alltag selbstständig ausführen können. Neben einer Erwärmung und dem Cool Down im Schlussteil beinhaltet jede Kurseinheit einen Themenschwerpunkt sowie Entspannungstechniken.

 

Der Wirbelsäulen-/Rücken-Kurs stärkt unser Körperkorsett und bringt die beiden Muskelpartien Rücken und Bauch wieder zu einem gesunden Zusammenspiel. Kleine Übungen werden als Hausaufgabe gegeben und finden mit etwas Einübung den Weg in den Alltag/Büroalltag.

 

Der Präventionskurs eignet sich für Personen ab 18 Jahren — ohne behandlungsbedürftige Erkrankungen —, die überwiegend eine stehende oder sitzende Tätigkeit ausüben, täglich schwere körperliche Arbeiten verrichten, ihre Beweglichkeit verbessern oder wieder in Bewegung kommen möchten.

  • Kurszeit:                                     Montag, 17.00 – 17.50 Uhr sowie      19.00 – 19.50 Uhr
  • Kursstart:                                  Einstieg jederzeit möglich
  • Max. Teilnehmerzahl:  15
  • Preis: 120 €                               10 aufeinanderfolgende Einheiten
  • Ort:  Sport-Quartier Berlin        Berliner Allee 164              13088 Berlin
    Tel: 030 400 45 700

* Der Präventionskurs wird gemäß §20 SGB V von den meisten gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst. In der Regel beläuft sich der Zuschussbetrag je nach Krankenkasse auf 75 bis 100 €. Voraussetzung ist eine 80 prozentige Kursteilnahme Ihrerseits. Das Vorgehen ist ganz einfach: Sie bezahlen im Voraus den Kurs bei uns und erhalten am Ende des Kurses von uns eine Teilnahmebescheinigung, die Sie dann bei Ihrer Krankenkasse einreichen, um den Zuschuss zu erhalten. 

Bezüglich der Höhe des Zuschusses und den Voraussetzungen, informieren Sie sich bitte bei Ihrer Krankenkasse.

 

 

Die Trainerin: Heike

Ich bin Grundschullehrerin für Sport und seit 1990 mit viel Freude in der Gesundheits- und Fitnessbranche als Trainerin tätig. Mein Ziel ist es, die Beweglichkeit meiner Kursteilnehmer zu steigern, Ihnen ein gesundes Körpergefühl zu geben und letztlich Ihr Wohlbefinden und damit Ihre Lebensfreude zu erhöhen. Hierfür sowie zur Vorbeugung und Reduzierung gesundheitlicher Risiken und zur Förderung des selbstbestimmten gesundheitsorientierten Handelns, biete ich u.a. seit 2008 von der Krankenkasse nach §20 SGB V zugelassene verhaltens- und gesundheitsorientierte Bewegungsprogramme an.

 

Das bedeutet, Sie erhalten neben viel Bewegung und Spaß, nach der Teilnahme an den Kursen auch noch Geld von Ihrer Krankenkasse zurück.

 

Ich freue mich sehr, Sie in meinen Kursen begrüßen zu dürfen! 


Rückenschmerzen? – Wirbelsäulengymnastik!

 

Für Schreibtisch-Sitzende Berufstätige

 

Immer mehr Berufe finden am Schreibtisch und vor dem Monitor statt.

 

Viele Stunden am Schreibtisch, wenig Bewegung, Übergewicht, der Weg zur Arbeit wird mit dem Auto zurückgelegt, für ein Fitness-Studio fehlt die Zeit, zu Fuß laufen die meisten täglich höchstens einen Kilometer.

 

Die Bewegungslosigkeit im Alltag nimmt zu – damit auch die Rückenschmerzen.

 

Das Ergebnis sind Nackenschmerzen oder Schmerzen im unteren Rücken.

Eine Muskelverspannung, wenn man Glück hat; mit etwas Pech ein blockierter Wirbel oder sogar ein Bandscheibenproblem.

 

 

Rückenschmerzen sind in Deutschland zum Volksproblem geworden. Dafür verantwortlich ist meist nicht der altersbedingte Verschleiß, sondern unser modernes Arbeitsleben.

Der Tribut: wenig Bewegung lässt unsere Muskeln verkümmern, erschlaffte Muskeln geben uns keinen Halt mehr.

 

Die Rückenmuskeln haben ihren Gegenspieler in den Bauchmuskeln.

Fehlt beides, verliert die Wirbelsäule ihren Schutz.

Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass Muskel-Skelett-Erkrankungen der Spitzenreiter der Krankheitsarten sind. Chronische Rückenschmerzen sind zunehmend ein Grund der Frühverrentungen.