Theaterkurs für Kinder


Bühnen-Held*innen für Kinder von 9 bis 12 Jahren in Berlin-Weißensee

 

Was ist deine Superkraft?

Was ist deine Mission?

Was tust du, um nicht erkannt zu werden?

Was ist deine größte Schwachstelle?

Wer ist dein schlimmster Feind?

Und wie sollst du die Welt retten, wenn du nächste Woche eine Mathe-Arbeit schreiben musst?

 

Seit Menschen angefangen haben, sich Geschichten zu erzählen, gibt es sie. Die Sagen von Helden. Und Heldinnen. Oft sind sie unglaublich tapfer, edel und mutig. Manchmal düster und geheimnisvoll. Viele haben besondere Kräfte, sei es, weil sie in Drachenblut gebadet haben, ihre Mama die Obergöttin ist, von einer atomgenmanipulierten Spinne gebissen wurden oder als kleines Kind in einen Kessel voller Zaubertrank gefallen sind.

In unserem Theaterkurs Bühnen-Held*innen kommen wir ihnen auf die Schliche. 

Wir denken uns Superkräfte, Superschurk*innen und Wege aus, um die Welt zu retten und fragen uns, wie viel Held*in in jedem von uns steckt.

 

Dabei erfinden wir neue Welten und neue Möglichkeiten deines Ichs, erforschen die Stimme und die Möglichkeiten sich mit dem Körper auszudrücken, machen Übungen aus der Schauspielausbildung und arbeiten mit Improvisationstheater.

 

  • Kurszeit:                                     Freitag, 16.00 – 17.30 Uhr
  • Kursstart:                                   Einstieg jederzeit möglich;     10 Einheiten
  • Max. Teilnehmerzahl:  15
  • Preis: 120 €                                 Ort: Sport-Quartier Berlin        Berliner Allee 164              13088 Berlin
    Tel: 030 400 45 700

 Warum Theater?

Im Spiel ist es möglich sich selbst zu erfahren, die eigenen Möglichkeiten und Potenziale zu entdecken und zu erproben, aber auch sich selbst zu distanzieren. Die Tatsache, dass ich auf der Bühne ich selbst und jemand anderer bin, dass ich in einem Theaterraum und in einer vorgestellten Welt bin, führen zu einer Differenzerfahrung, die Welterschließung und Erfahrungen ermöglicht.

Wie Musik machen die musische Bildung eines Menschen fördert, fördert Theater spielen und Theater sehen die ästhetische Bildung und damit die Fähigkeit, sich selbst und die Welt zu hinterfragen und neue Handlungsoptionen zu erproben. Theater wird somit zu einem sozialen Handlungs- und Forschungsfeld.

 

In unseren Theaterkursen wird einerseits Wert auf einen wertschätzenden Umgang in der Gruppe gelegt, sowie auf die Vermittlung von einfachen Körper-, Atem-, Phantasie-, und Spielübungen, die die Kinder befähigen sollen, sich in den Prozess des Theaterspielens hineinzubegeben.

Und das mit viel Spaß und Spielfreude!

 

Der Kursleiter: Thomas

"Ich stehe seit Kindesbeinen an auf der Bühne und habe meine Theaterleidenschaft zum Beruf gemacht. Nachdem ich in Wien mein Grundschullehramt mit den Schwerpunkten Deutsch, Theater, Musik und Sport erfolgreich absolvierte und vier Jahren in diesem Beruf arbeitete, organisierte und leitete ich parallel mit viel Freude und Leidenschaft Theaterprojekte für Kinder sowie junge Menschen. Als Bühnendarsteller und Musiker durfte ich bereits im dramatischen Theater, in der freien Szene, im Musical und im Improtheater spielen. Um mich in diesem Bereich stetig weiterzuentwickeln und meine Interessen noch mehr zu vertiefen, studiere ich seit Oktober 2017 Theaterpädagogik an der UdK Berlin im Masterstudiengang.

 

Freude und Spaß am Theaterspiel stehen hier im Vordergrund! Wir arbeiten an unserer Stimme und unserem Körperausdruck/-haltung, erarbeiten Held*innen-Figuren, lernen Techniken sowie Regeln aus dem Schauspieltraining, u.a. Improvisationstechniken, kennen und reflektieren Welt und Gesellschaft über fiktive Held*innen-Welten."